Schlagwort-Archive: Donal E. Westlake

Donald E. Westlake: Fünf schräge Vögel

Neu übersetzt: Das erste Dortmunder Abenteuer

westlake_fuenf_schraege_voegel

Zum erfreulichen anhaltenden Boom der Kriminalliteratur gehört die Wieder- und sogar Neuentdeckung von Autoren und Büchern, die nur scheinbar schon zum alten Eisen gehören. Aber in Wahrheit so frisch zu lesen sind, als wären sie erst vor einigen Tagen erschienen.

Einer dieser Autoren ist der US-Amerikaner Donald E. Westlake, geboren 1933. Sein Revival im deutschsprachigen Literaturraum begann 2008, als der Wiener Zsolnay-Verlag mit „Fragen Sie den Papagei“ die Leserschaft nach Jahren der Publikationspause wieder mit einem seiner Romane um den kaltblütigen Verbrecher Parker beglückte. Westlake war ein wahres Wunder an Wandlungskunst und beherrschte unter diversen Pseudonymen fast alle Genres: die Komödie, den Verbrecherroman, erotische Sujets, Thriller. Als er in der Silvesternacht des Jahres 2008/9 starb, trauerten unter Millionen Lesern auch John Banville, Michael Ondaatje oder Quentin Tarantino.

Sie – wir  – liebten ihn für seinen klaren Blick, seine furztrockene Prosa und seinen skurrilen Humor. Nur er konnte eine der ersten komischen Serien der Kriminalliteratur schreiben. Held dieser Reihe ist der Gentleman-Verbrecher John Archibald Dortmunder.

Hier eine kleine Würdigung, unterstützt von der Stimme des Verlegers und Übersetzers Tim Jung: