Schlagwort-Archive: Vermont

Castle Freeman: Auf die sanfte Tour

Die Parabel vom Sheriff, der den Kalten Krieg mit einer Truppe russischer Invasoren aus derm Bereich der Organisierten Kriminalität durch Zuwarten und Geduld – eben auf die sanfte Tour –  gewinnt, könnte jene Menschen im ländlichen Raum der USA ermutigen, die nicht auf alles Fremde trumpistisch mit Hau drauf, Schieß weg, Mach alle reagieren.
Ein junger – natürlich super viriler – Depp hat einen Safe aus der Villa eines russischen „Investors“ geklaut, der sich mit einer Phalanx von Anwälten und international bekannten Verbrechern schützt und sein Hab und Gut wiederhaben will, koste es so viele Menschenleben wie es wolle. Sheriff Lucian Wing  ergeht sich in lähmend langen Erörterungen darüber, dass das Wesen des Sheriff-Seins in der Ruhe liegt. Und gewinnt sogar die Wahlen gegen einen jungen Helden der Hau-Drauf-Sorte. Das ist alles recht nett und mit einem Augenzwinkern erzählt. Genau die Prosa, die man von einem Lektor, Redakteur und Autor erwartet, desssen Stärke in einer soliden guten Gesinnung liegt.
Fazit: Vollständig harmlos.
Die Pointe: Auslöser war ein Funkspruch, in dem der Funker „Nackter“ sagte und der Empfänger „Macker“ verstand.

Castle Freeman: Auf die sanfte Tour
Aus dem Englischen von Dirk van Gunsteren
Nagel&Kimche, 192 S., 19,00 €